Produkte & Leistungen

Schotter ist nicht gleich Schotter


Unsere wichtigsten Produktgruppen:

Gleisschotter

Die Produktion des Gleisschotters erfolgt in der sogenannten Hauptanlage, dem eigentlichen Schotterwerk. Hier wird das vom Vorbrecher kommende Material mittels zweier hintereinander geschalteter Brecher auf eine Größe von 0 bis 63 mm nachzerkleinert und von dort auf Förderbändern zur Siebanlage weitertransportiert. Die so abgesiebte Kornfraktion 31,5 bis 63 mm ist nun der Gleisschotter. Als Gleisbett werden an ihn, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Schienenverkehrs zu gewährleisten, hohe Qualitätsanforderungen gestellt. Neben Größe und Festigkeit ist auch die Reinheit des Materials entscheidend. Um eventuell noch enthaltene zu kleine Steine oder Feinteile endgültig zu entfernen, wird der Gleisschotter, bevor er auf Waggons verladen wird, abermals gesiebt.

Brechsand und Splitte

Die bei der Gleisschotterproduktion abgesiebte Körnung 0 bis 31,5 mm wird in weiteren Schritten in verschiedene Kornfraktionen getrennt. So entsteht der Brechsand 0 bis 5 mm sowie die Splitte 5,6 bis 11,2 mm, 11,2 bis 22,4 mm und 22,4 bis 31,5 mm, die anschließend in Silos oder auf Freihalden gelagert werden. An sie werden nicht so hohe Qualitätsanforderungen gestellt wie an die im Nachfolgenden beschriebenen Edelsplitte.
Brechsand und Splitte finden als Einzelkörnung oder als Gemische u. a. als Straßenunterbau, Bankettmaterial oder im ländlichen Wegebau Verwendung.

Edelbrechsand und Edelsplitte

Um den Splitt zu Edelsplitt zu verarbeiten, sind weitere Produktionsschritte nötig: Dazu transportieren wir Splitte und Schotter > 8 mm über Förderbänder in die Edelsplittanlage, wo das Material abermals teils mehrfach gebrochen, abgebraust und wiederum nach Größe klassiert wird. Das Waschen der Edelsplitte ist eine Besonderheit des Neustifter Werks. In unserer Edelsplittwäsche werden Klein- und Staubteile, die dem Stein anhaften, entfernt, was sich positiv auf die Weiterverarbeitung in den Asphaltmischanlagen und Betonwerken auswirkt. Angenehmer Nebeneffekt: Beim Verladen, aber auch beim Abladen auf der Baustelle, gibt es keine Staubentwicklung.

Frostschutz und Schottertragschicht

Im Gegensatz zu Gleisschotter und Splitt sind Frostschutz- und Schottertragschichtmaterial eine Mischung aus Sand und Steinen verschiedener Größe. Die Körnungen liegen zwischen 0 bis 56 mm, bei Bedarf auch 0 bis 63 mm. Sie kommen als Unterbaumaterialien im Straßen- und im Industriebau zum Einsatz.
Die unregelmäßige Form des gebrochenen Gesteins und die Mischung unterschiedlicher Korngrößen mit entsprechendem Sandanteil verleihen dem Material große Stabilität, da sich die Steine gegeneinander verkanten. Erst durch das Verdichten mittels Walze oder Rüttelplatte jedoch kommt diese Wirkung zum Tragen. Da es sich wie ein Fundament verhält, wird einer Verformung darauf vorgenommener Baumaßnahmen entgegengewirkt.

Niederbayerische Schotterwerke
Rieger & Seil GmbH & Co. KG

Neustift, Zum Steinbruch 1
94496 Ortenburg
Telefon: +49 8542 9616-0
Telefax: +49 8542 9616-10
E-Mail: info@ndb-schotterwerke.de

Sie erreichen unser Büro:

Montag - Donnerstag 7:30 - 17:00 Uhr
Freitag 7:30 - 12:00 Uhr

Das Werk hat geöffnet:

Montag - Donnerstag 6:30 - 17:00 Uhr
Freitag 6:30 - 15:00 Uhr

Wir sind Mitglied im Industrieverband Baustoffe, Steine und Erden e.V., Fachgruppe Naturstein.

© 2017. Niederbayerische Schotterwerke Rieger & Seil GmbH & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt